Schlagwort-Archive: Radio

Mehr Literatursendungen im Radio als gedacht

Literatur im Radio? Gibt es natürlich, aber nur selten. So meine bisherige Überzeugung. Doch die Wirklichkeit sieht viel erfreulicher aus. Der freie Journalist, Buchautor und Blogger Jens Brehl hat recherchiert: Alleine im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt es mindestens 86 Sendungen, die sich dem Thema Bücher widmen.

Die Spannbreite reicht von Buchvorstellungen und Autorenportraits über Lesungen und Festivals bis zu Verleger- und Kritikergesprächen. Es geht um ganz allgemein Belletristik, um Krimis, Reiseführer, Kinder- und Jugendbücher, Lyrik, um Sachbücher, um Bücher von deutschsprachigen und fremdsprachigen Autorinnen und Autoren, um Hörbücher und manchmal auch E-Books.

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die wievielte Übergangsregierung ist die »neue Übergangsregierung«?

In Athen werde heute eine »neue Übergangsregierung« eingesetzt, hörte ich vorhin im Radio. Eine neue Übergangsregierung? War die bisherige Regierung unter Giorgos Andrea Papandreou also gar keine reguläre Regierung, sondern bereits nur eine Übergangsregierung? Oder sollte es nur eine sprachliche Schlamperei des Redakteurs gewesen sein? Doch gleich im nächsten Satz war von den Aufgaben der »zukünftigen Übergangsregierung« die Rede.

Leider sind derartige Sprachschlampereien in den Massenmedien schon lange keine Seltenheit mehr. Gerade von Menschen, deren berufliches Werkzeug die Sprache ist, sollte man mehr Sprachsicherheit und Sprachgefühl erwarten können.

Veröffentlicht unter Sprache | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert

Rätsel um eine vorzeitig abgebrochene Reise

Radiohören bildet. Wie hätte ich sonst erfahren sollen, dass US-Präsident Obama seinen Besuch in Irland gestern Abend aus Angst vor der Aschewolke »vorzeitig abbrechen« musste. Seine vorzeitige Abreise wäre mir als politisch interessierter Mensch wohl nicht verborgen geblieben, aber der vorzeitige Abbruch vermutlich doch.

Noch rätsel ich allerdings, wie sich eine Reise – oder überhaupt irgendetwas – »vorzeitig abbrechen« lässt. Ich habe zwar schon mal eine Reise abgebrochen und bin vorzeitig nach Hause gekommen, aber was soll ich mir unter einem vorzeitigen Reiseabbruch vorstellen? Plante Obama vielleicht insgeheim einen Reiseabbruch, den er wegen der Aschewolke schließlich noch um ein paar Stunden vorzog?

Veröffentlicht unter Medien, Sprache | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert

Auch wenn das Leben endlich ist, der Moment des Todes kommt immer unerwartet

Radiohören ist richtig spannend, denn man lernt täglich dazu. Heute erfuhr ich zum Beispiel, dass der SPD-Umweltpolitiker Hermann Scheer »gestern überraschend gestorben« ist. Jetzt überlege ich mir natürlich, wie ein Mensch nicht überraschend oder unerwartet, sondern erwartet sterben kann. Wenn in den USA oder China wieder einmal ein zum Tode Verurteilter hingerichtet wird, dann wird sein Tod erwartet. Ebenso wenig überraschend verliert sein Leben, wer sich vor einen Zug wirft und oder aus einem Hochhausfenster stürzt. Immer wird in diesen Fällen der Tod für einen bestimmten Zeitpunkt erwartet.

Veröffentlicht unter Medien, Sprache | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert

Eingedampfte LKW und die Versorgung der deutschen Hauptstadt mit Mineralwasser

Radiohören bildet. Heute lernte ich zum Beispiel, dass die Versorgung der deutschen Hauptstadt mit Mineralwasser derzeit nicht nur wegen der hitzebedingten großen Nachfrage nur schwer sicherzustellen ist, sondern auch, weil die großen Getränkelieferanten in den letzten Jahren »ihre LKW-Flotte eingedampft« haben.

Jetzt überlege ich, wie man wohl LKW eindampfen mag. Wo gibt es solche gewaltigen Anlagen, dass in ihnen ganze LKW eingedampft werden können? Oder werden sie vorher vielleicht demontiert? Wie das Eindampfen aber auch geschehen mag, übrig bleibt eine Masse von Metallen und Kunststoffen, während das Wasser als Lösungsmittel verdampft. Damit stellt sich mir allerdings sofort eine weitere Frage: Warum wurde das in den vergangenen Jahren beim Eindampfen der LKW-Flotten verdampfte Wasser nicht einfach aus den reichlich sprudelnden Mineralwasserquellen ersetzt?

Veröffentlicht unter Sprache | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert