Schlagwort-Archive: Anna Seghers

Roland R. Bergers Grafiken zu Werken von Anna Seghers in einer Ausstellung

Literatur und bildende Kunst seien für ihn »gewissermaßen Geschwisterkinder«, hat der Grafiker und Zeichner Roland R. Berger einmal formuliert. Besonders angetan hat es ihm das Werk von Anna Seghers, »weil sich in ihren Geschichten das Menschliche wundersam mit Utopien und Märchen mischt.« Schon seit Jahrzehnten beschäftigt er sich deshalb immer wieder mit ihren Romanen und Erzählungen. Ein Teil der Arbeiten, die aus dieser Auseinandersetzung entstanden sind, können jetzt in Oranienburg in der Galerie der Touristeninformation betrachtet werden.

Zu sehen sind Linoldrucke und Holzschnitte, teilweise in schwarzweiß, teilweise farbig, sowie Kohlezeichnungen unter anderem zu den Erzählungen »Sagen von Unirdischen«, »Das wirkliche Blau«, »Das Argonautenschiff«, »Der Ausflug der toten Mädchen«, »Die Reisebegegnung«, »Sagen von Artemis« und »Die schönsten Sagen vom Räuber Woynok«.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Märchenstunde im Radio: Bund proletarisch-revoluionärer Schriftsteller in der DDR

Ich sage ja immer: Radio hören bildet, und ganz besonders, wenn man den öffentlich-rechtlichen Rundfunk hört. So habe ich eben gerade erfahren, dass es in der DDR einen Bund proletarisch-revoluionärer Schriftsteller gab. Bisher dachte ich immer, der 1928 von Johannes R. Becher, Anna Seghers, Egon Erwin Kisch, Erich Weinert, Ludwig Renn, Hans Lorbeer, Kurt Kläber, Karl Grünberg, Bruno Apitz und anderen linken Schriftstellern und Arbeiterkorrespondenten gegründete Bund proletarisch-revoluionärer Schriftsteller sei 1933 nach der Machtübergabe an die Nazis verboten worden.

Veröffentlicht unter Medien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert